Über …

Die Geschichte hinter dem Projekt

Heart – ein Anstoß

Es gibt Worte, die hört man einfach. Sie ziehen vorbei und sind schnell wieder vergessen. Aber manchmal erreichen uns im richtigen Moment die richtigen Worte. Man könnte meinen, für einen kurzen Augenblick setzt das Herz zu schlagen aus, man ist fast geschockt von ihrer Schönheit. Danach setzt das Herz wieder ein, mit einem lauten Knall, wie von einem Hammer angestoßen. Ich führe mit den Worten ein neues Leben, und mein Herz schlägt in einem anderen Takt.

Für diese Worte braucht es Raum. Gemeinsame Gottesdienste finden aktuell nicht mehr statt, es gibt aber auch keine Theatervorführungen mehr, keine Kunst, die Fernsehprogramme wiederholen sich, Netflix ist durchgeschaut.

Um eine neue Form der digitalen Andacht zu starten, bei der die Gemeinde eben nicht nur Publikum ist, haben wir, Christian, Br. Julian und Freddy, für die Karwoche 2020 mit Online-Impulsen über Zoom, eine Plattform für Videokonferenzen angefangen. Von Palmsonntag bis Ostern gab es täglich eine halbe Stunde Evangelium, Auslegung und Gebet, anschließend einen freien Austausch über den Text, über den Glauben und vieles mehr.

Weil wir damit zum Teil über 100 Menschen gleichzeitig erreichten, führen wir diese Impulse unter dem Titel „HEART ein Anstoß“ weiter. Jeden Sonntag um 20:30 legt ein*e neuer Impulsgeber*in das aktuelle Evangelium aus. Wer dabei sein möchte, kann sich hier anmelden und erhält einen Link zur gemeinsamen Videokonferenz. Wir freuen uns auf Euch!